Endlich Handyempfang – Autenried und Rieden „strahlen“

Mit dem Handy oder Smartphone überall und zu jeder Zeit störungsfrei telefonieren zu können, SMS oder WhatsApp-Nachrichten zu verschicken oder mobil ins Internet zu gehen – das sollte im Jahr 2018 eigentlich selbstverständlich sein. Ist es in manchen ländlichen Gegenden Deutschlands – trotz milliardenschwerer Förderprogramme des Bundes und des Freistaats – leider immer noch nicht. So auch in der einen oder anderen Gemeinde in meinem Wahlkreis. Seit ich Bundestagsabgeordneter bin, also seit 2002, ist es eines meiner wichtigsten politischen Ziele, alle Städte, Gemeinden und Ortsteile in meiner Heimat an das Mobilfunknetz und an schnelles Internet anzuschließen.

Mit der jetzt von Vodafone aufgestellten Sendeanlage ist mit Autenried und Rieden (Stadt Ichenhausen) ein weiteres Funkloch in meinem Wahlkreis geschlossen. Jahrelang gab es technische Abstimmungsschwierigkeiten zwischen Vodafone und Telekom, nicht erfüllte Versprechungen und unkonkrete Planungen hierfür. Das hat natürlich zu erheblichem Unmut bei den Handynutzern vor Ort geführt, weswegen ich mich hier immer wieder eingeschaltet und wiederholt meine politischen Kontakte bei den Mobilfunkanbietern mobilisiert habe.

Jetzt endlich, am 5. Oktober 2018, konnte die neue Sendeanlage auf dem Dach der Schlossbrauerei in 30 Metern Höhe offiziell in Betrieb genommen werden. Knapp 600 Haushalte in Autenried und Rieden sind nun an den schnellen Mobilfunkstandard LTE angeschlossen, womit auch eine ruckelfreie Internetnutzung auf dem Smartphone möglich ist. Ein Dank gebührt hier besonders Rudolf Feuchtmayer, dem Inhaber der Schlossbrauerei Autenried, dass er sein Produktionsgebäude für die Anlage zur Verfügung gestellt hat.

Dass diese Leistung künftig alle Gemeinden und Ortsteile in meinem schwäbischen Wahlkreis nutzen können, daran arbeite ich mit meinen CSU-Kollegen auf Bundes-, Landes- und auf Kommunalebene weiterhin, auch wenn ich Telekom, Vodafone und Co., dabei auf die Nerven gehe. Besser, als dass die Nerven meiner Bürger wegen Funklöchern und langsamen Internets blank liegen!

Fotoquelle: Vodafone PR